Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Für mehr Informationen nach unten scrollen ↓

Heimat:Thüringen!

Für mehr Informationen nach unten scrollen ↓

Ministerin Karawanskij: „Der demografische Wandel ist ein entscheidender Faktor für die Entwicklung unseres Landes. Er bringt große Herausforderungen aber auch Chancen mit sich. Viele Menschen in Thüringen packen bereits tatkräftig an, um den Folgen des demografischen Wandels zu begegnen. Mit dem Demografiepreis 2022 heimat:Thüringen! wollen wir solche Projekte auszeichnen, die eine Vorbildwirkung für unser Land haben.“

Heimat:Thüringen!

Thüringer Demografiepreis 2022

Wir suchen herausragende Maßnahmen, Projekte, Initiativen, Ideen und Konzepte, die dazu beitragen, die Folgen des demografischen Wandels im Freistaat Thüringen positiv zu gestalten. Bewerben Sie sich bis 31. August 2022.

Aktivierung erforderlich


Weitere Informationen zum

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich:

  • alle Bürgerinnen und Bürger mit Erstwohnsitz in Thüringen, sowie
  • Vereine,
  • Verbände,
  • gemeinnützige Einrichtungen,
  • Stiftungen,
  • Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaften,
  • Netzwerkinitiativen,
  • kommunale Gebietskörperschaften,
  • Verwaltungen,
  • Unternehmen und
  • sonstige Initiativen, unabhängig von ihrer Rechtsform mit Sitz bzw. Tätigkeitsschwerpunkt in Thüringen,

die ein demografieaffines Projekt in Thüringen betreiben.

„Demografieaffines Projekt“ – was bedeutet das?

Ein Projekt hat dann einen demografischen Schwerpunkt im Sinne dieser Auslobung, wenn es konkret und positiv auf gesellschaftliche Strukturen und Gegebenheiten vor Ort einwirkt, um die Folgen des demografischen Wandels aktiv zu gestalten.

Das Projekt muss eigeninitiiert, d. h. vom Projektträger selbständig ins Leben gerufen worden sowie erfolgreich etabliert (d. h. bereits begonnen und noch aktiv betrieben) oder innerhalb der letzten vier Jahre des vor der Verleihung liegenden Jahres abgeschlossen worden sein. Die Bewerbung auch kleinerer Projekte wird ausdrücklich begrüßt.

Das Projekt muss inhaltlich mindestens einen der folgenden Themenbereiche berücksichtigen:

Heimat:Stärken!

Stärkung der Daseinsvorsorge

Die Auswirkungen des demografischen Wandels machen sich in Stadt und Land unterschiedlich bemerkbar.

Ob Entlastung der Ballungsräume oder Stärkung des ländlichen Raums – stets geht es darum, das Leben vor Ort zukunftssicher zu gestalten.

Diese Kategorie umfasst alle Projekte mit den Schwerpunkten Gesundheit und Pflege, Mobilität, Wohnen und Daseinsvorsorge, die auf eine zukunftssichere Gestaltung des Lebensalltags vor Ort gerichtet sind.

Heimat:Sichern!

Sicherung des Fachkräftebedarfs

Die Schaffung, Erhaltung und Förderung gleichwertiger Arbeits- und Lebensbedingungen in ganz Thüringen ist politische Handlungsmaxime.

Dementsprechend umfasst diese Kategorie Projekte mit den Schwerpunkten Familienfreundlichkeit, Vereinbarkeit von Familie & Beruf, partnerschaftliche Erwerbs- und Sorgearbeit, Sicherung von Fachkräften, berufliche und schulische Qualifizierung und Ausschöpfen des Potentials aller Altersklassen.

Heimat:Gestalten!

Gestaltung des gesellschaftlichen Zusammenhalts

Starke und tragfähige Strukturen auf kommunaler Ebene sind Voraussetzung für eine hohe Lebensqualität vor Ort.

In dieser Kategorie werden Projekte prämiert, die Heimat stärken, Lebensqualität vor Ort erhalten und weiter steigern, das soziale und gesellschaftliche Miteinander fördern, Teilhabe ermöglichen, Stadt- und Gemeindeentwicklung unterstützen, interkommunale Kooperationen aufbauen – auch durch partizipative Formate – und die sich für den Erhalt von Kultur und Tradition einsetzen.

Preise und Prämierung

Die Preisträger:innen des Thüringer Demografiepreises 2022 erhalten:

  • der Erstplatzierte 7.500 Euro,
  • der Zweitplatzierte 5.000 Euro und
  • der Drittplatzierte 2.500 Euro.

Wie läuft die Auswertung ab?

Aus den eingegangen Bewerbungen trifft das TMIL anhand der genannten Kategorien eine Vorauswahl an Projekten, die dann in einer Online-Befragung einer breiten Öffentlichkeit zur Abstimmung gestellt werden.

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft entscheidet in Abhängigkeit des Online-Votums endgültig und unanfechtbar über die Preisträger:innen sowie die Aufteilung des Preisgeldes unter den Preisträger:innen. Die Vergabe von Sonderpreisen ist möglich, wenn ein Projekt oder eine Initiative aufgrund besonderer Umstände gewürdigt werden soll, ohne dass es als Preisträger:in ausgewählt wird.

Wofür soll das Preisgeld verwendet werden?

Das ausgezahlte Preisgeld muss zugunsten oder im Sinne des ausgezeichneten Projektes verwendet werden.

Was gibt es noch neben dem Preisgeld zu gewinnen?

Neben dem Preisgeld werden die Preisträger:innen für den „Deutschen Engagementpreis“ nominiert, welcher jährlich vom „Bündnis für Gemeinnützigkeit“ vergeben wird (www.deutscher-engagementpreis.de). Um der Vielfalt des Engagements ein Gesicht zu geben, würdigt er engagierte Menschen, Initiativen, Unternehmen sowie öffentliche Verwaltungen in sieben Kategorien.

Teilnahmebedingungen, Formulare, Datenschutz, ...

Hier finden Sie den vollständigen Auslobungstext und den Bewerbungsbogen:

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: