Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

12. Meistertag der Grünen Berufe 2019


Erstellt von TMIL

Thüringens Staatssekretär für Infrastruktur und Landwirtschaft Dr. Klaus Sühl übergab heute (23. September) in Wechmar die Meisterbriefe an 12 Absolventinnen und Absolventen der Tierwirtschaft.

„Gut ausgebildete Fachkräfte in den grünen Berufen tragen wesentlich dazu bei, die regionalen Wertschöpfungsketten gerade in den ländlichen Räumen zu stärken“, sagte Agrarstaatssekretär Dr. Klaus Sühl. „Die Grünen Berufe kombinieren Aufgaben aus Hightech und Natur. Wer hier arbeitet, ist Landschaftspfleger, schafft erneuerbare Energien, legt den Grundstein für die Ernährung der Menschen. Um die Grünen Berufe noch weiter zu stärken, haben wir als Landwirtschaftsministerium gemeinsam mit den verschiedensten Berufsverbänden eine Allianz zur Nachwuchssicherung in den grünen Berufen geschlossen.“

Insgesamt 15 Männer und Frauen aus vier Bundesländern hatten im April 2017 ihre berufliche Qualifizierung begonnen. Drei von ihnen brachen ihre Ausbildung ab. Von den 12 Absolventinnen und Absolventen haben sich fünf auf Schweinehaltung und sieben auf Rinderhaltung spezialisiert.

Jahrgangsbeste ist Marit Keine aus Sachsen. Beste Thüringerin wurde Annett Hoffmann.

Auch in diesem Jahr wurden Mitglieder des Landesprüfungsausschusses geehrt. Für ihr langjähriges Engagement wurden Andreas Schmidt von der Landgenossenschaft Dittersdorf eG und Martin Eberhardt von der Oberböhmsdorfer Agrar GmbH ausgezeichnet. Die Geratal Agrar GmbH & Co. KG erhielt eine Auszeichnung für die Bereitschaft und das Engagement bei der Betriebsbeurteilung im Rahmen der praktischen Prüfung.

 

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: