Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

4,5 Mio. Euro Fördermittel für Sozialen Wohnungsbau in Erfurt


Erstellt von TMIL

Ort: Ringelberg, Walter-Gropius-Straße/Kreuzung Gerhard-Marcks-Straße, 99085 ErfurtZeit: 29. Oktober 2019, 13.30 UhrAm Dienstag (29.10.2019) erhält die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG) einen Förderbescheid über 4,485 Millionen Euro für das Neubauvorhaben „Walter-Gropius-Straße“ am Erfurter Ringelberg.

„Mit den Fördermitteln werden in Erfurt Ringelberg 25 neue Sozialwohnungen gebaut. Vor dem Hintergrund der wichtigen gesellschaftlichen Debatte zu bezahlbarem Wohnraum finde ich besonders erwähnenswert, dass sich mit der LEG eine landeseigene Gesellschaft wieder aktiv beim Wohnungsbau engagiert und mit gutem Beispiel vorangeht“, sagt Infrastrukturministerin Birgit Keller vorab. „Nur mit dem Bau von gutem und günstigem Wohnraum können wir den Wohnungsmarkt entlasten und die Mietbelastung für die Menschen senken.“

Die Stadt Erfurt und die LEG haben sich bereit erklärt, die Belegungsbindungen freiwillig auf 20 Jahre zu erhöhen. Keller dazu: „Mit Blick auf den sinkenden Bestand an belegungsgebunden Wohnungen in Thüringen ist eine längere Bindung besonders wichtig, um möglichst lange günstige Mieten garantieren zu können.“

Von den geplanten 25 neuen Sozialwohnungen sind 24 barrierefrei und eine uneingeschränkt für Rollstuhlfahrer geeignet. „In ganz Thüringen wächst der Bedarf an barrierefreien Wohnungen. Mit ihrem Angebot reagiert die LEG auf die erhöhte Nachfrage nach diesen Wohnungen“, ergänzt Keller.

Neben den geförderten 25 Wohnungen im „Haus 1“ des Projektes ist geplant, weitere freifinanzierte Wohnungen in drei weiteren Einzelhäusern zu errichten. „Damit wird das Bauprojekt dem Ziel einer sozial gemischten Stadtgesellschaft gerecht. Durch die gute Erreichbarkeit des Ringelbergs aus der Innenstadt und vom Autobahnzubringer sowie der geplanten städtebaulichen Entwicklung der Erfurter Oststadt wird der Ringelberg als Wohnquartier weiter an Bedeutung gewinnen. Das Projekt ‚Walter-Gropius-Straße‘ ist deshalb für die Gesamtentwicklung der Stadt Erfurt sehr wichtig“, so Keller.

Den Förderbescheid übergibt Staatssekretär Dr. Klaus Sühl.

 

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: