Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

42,3 Mio. Euro für das Schulbauprogramm 2021


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Der Freistaat wird das Thüringer Schulbauprogramm auch im Jahr 2021 weiterführen. „Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des Schulbetriebs während der Pandemie verdienen Thüringens Schülerinnen und Schüler mehr denn je ein gutes und modernes Lernumfeld und Lehrerinnen und Lehrer einen attraktiven Arbeitsplatz“, so Infrastrukturstaatssekretärin Susanna Karawanskij. Für das laufende Jahr sind nunmehr 14 weitere Bauvorhaben an staatlichen Schulen und 3 Schulbauvorhaben an Ersatzschulen geplant. Dafür stehen insgesamt 42,3 Mio. Euro zur Verfügung.

Für die staatlichen Schulträger stehen für die Programmaufstellung zum Schulinvestitionsprogramm 2021 insgesamt 37,23 Mio. Euro zur Verfügung. Für mögliche Bewilligungen aus dem Ersatzschulprogramm für die freien Schulträger sind es 5,04 Mio. Euro. „Mit der Programmaufstellung werden wir wieder viele Schulbauvorhaben in den ländlichen Räumen Thüringens unterstützen. So sorgen wir auch dafür, dass ländliche Räume als Wohn- und Lebensort für Familien attraktiver werden und gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land gewährleistet werden“, fügte die Staatssekretärin hinzu.

 

Hintergrund:

Die Anmeldungen auf Schulbauförderung werden von den zuständigen Schulträgern - also kreisfreien und kreisangehörigen Städten und den Landkreisen -  im Infrastrukturministerium eingereicht und bilden die Grundlage für die Programmaufstellung des jeweiligen Bewilligungsjahres.

Von den aktuell in Thüringen vorhandenen 33 staatlichen Schulträgern haben 16 Schulträger insgesamt 30 Vorhaben für das Bewilligungsjahr 2021 zur Förderung aus dem Schulinvestitionsprogramm angemeldet. Für das Ersatzschulprogramm wurden drei Vorhaben von den Schulträgern angemeldet. Der barrierefreie Umbau des 2. Obergeschosses für die Förderschule in Weida wird dabei über einen Zuschuss aus dem Jahr 2020 für Maßnahmen zur Herstellung von Barrierefreiheit umgesetzt.

Die Auswahl der geförderten Objekte erfolgte auf Grundlage der Schulbauförderrichtlinie. Mit ihr werden die Fördermittel zielgenau und nachhaltig eingesetzt. So müssen die Antragsteller nachweisen, dass auch im demografischen Wandel die Schulen bei Neubauten 25 Jahre und bei Sanierungen für die kommenden 15 Jahre ausgelastet sein werden. Ferner sollen die Schulen durch die Sanierung barrierefrei werden, um eine inklusive Beschulung zu ermöglichen.

Von 2015 bis 2020 wurden insgesamt 114 Schulbauvorhaben bewilligt. 29 davon aus dem Bundesprogramm „Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen“, 66 aus dem Schulinvestitionsprogramm und 19 aus dem Ersatzschulprogramm des Landes.

Die für 2021 neu zur Förderung vorgesehenen Schulbauvorhaben sind nachfolgend aufgeführt.

 

Schulinvestitionsprogramm 2021

lfd.
Nr.

Schulträger

Vorhaben

Zuwendung

in Mio. Euro

(gerundet)

1

Landkreis Greiz

Ersatzneubau eines Schulgebäudes für die Grund- und Regelschule in Münchenbernsdorf

3,65

2

Landkreis Greiz

Sanierung und Erweiterung der Regelschule in Bad Köstritz

3,54

3

Stadt Erfurt

Innensanierung, Brandschutz und Freifläche Grundschule 28, Grundschule an der Geraaue" in Erfurt

3,28

4

Stadt Erfurt

Innensanierung Brandschutz und Freifläche Regelschule 23, "Regelschule an der Geraaue" in Erfurt

3,28

5

Ilm-Kreis

Neubau der Schulsporthalle (Einfeldhalle) an der staatlichen Grundschule "Am Rennsteig" in Stützerbach

1,92

6

Stadt Eisenach

Errichtung eines Anbaus mit Aufzug zur Herstellung der Barrierefreiheit, Sicherung des 2. baulichen Rettungsweges und Erweiterung des Schulgebäudes des Ernst-Abbe-Gymnasiums in Eisenach

4.52

7

Landkreis Sömmerda

Sanierung Hauptgebäude, Umbau Turnhalle zu Aula/Speiseraum und Neubau einer Einfeldsporthalle an der Regelschule in Kölleda

4.06

8

Saale-Orla Kreis

Erweiterung der Staatlichen Regelschule "Johann Wolfgang von Goethe" in Schleiz durch den Neubau einer Aula/Mensa mit 3 multifunktional nutzbaren Klassenräumen

1.16

9

Saale-Orla Kreis

Umbau und Modernisierung des Westflügels zur Nutzung durch den Schulhort (EG) der Staatlichen Grundschule "Adolph Diesterweg" und örtliche Vereine (1.OG) sowie Herstellung der barrierefreien Erschließung des Dachgeschosses

0,66

10

Stadt Gera

Energetische Sanierung der
Grundschule 3 "Saarbachtal" in Gera

1,55

11

Wartburgkreis

Sanierung der Regelschule in
Wutha-Farnroda

3.30

12

Stadt Rudolstadt

Gesamtsanierung der Grundschule
"Anton Sommer", Anton-Sommer-Straße 59 in Rudolstadt

1.44

13

Unstrut-Hainich-Kreis

Umfassende Sanierung des Gebäudekomplexes aus Schul- und Hortgebäude der Grundschule in Thamsbrück

3.87

14

Landkreis Altenburger Land

Sanierung der Sporthalle inkl. Sozialtrakt des Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasiums in Meuselwitz

1,00

 

Ersatzschulprogramm 2021

 

lfd.
Nr.

Schulträger

Vorhaben

Zuwendung in Mio. Euro (gerundet)

1

Lebenshilfe Greiz/Zeulenroda gGmbH

Barrierefreier Umbau des 2. Obergeschosses für die Förderschule zur individuellen Lebensbewältigung "Schule an der Weida" in Weida

0,49 *

2

Waldorfpädagogik Ostthüringen e. V.

Ersatzneubau eines Schulgebäudes "Nordbau" für die Waldorfschule in Jena

3,02

3

Christophoruswerk Erfurt

Umbau und Erweiterung der Christophorusschule in Erfurt

1,53

 

* wird aus Mitteln des Jahres 2020 für Maßnahmen zur Herstellung von Barrierefreiheit umgesetzt werden

 

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: