440.000 Euro Fördermittel für Sanierung des Rathauses in Zeulenroda-Triebes


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Ort: Rathaus Zeulenroda, Markt 1, 07937 Zeulenroda-Triebes Zeit: 30. Oktober 2019, 16.00 Uhr Am Mittwoch (30.10.2019) erhält der Bürgermeister von Zeulenroda-Triebes Nils Hammerschmidt einen EFRE-Förderbescheid über 440.000 Euro für die Sanierung des Rathauses.

Die energetische Sanierung des Rathauses in Zeulenroda ist Bestandteil des Stadtentwicklungskonzepts 2030. „Erstmals in dieser Förderperiode können wir mit EFRE-Geldern auch energetische Sanierungen fördern. Für die Kommunen hat das einen doppelten Vorteil. Mit den am Rathaus geplanten Baumaßnahmen wird die Energiebilanz des Gebäudes verbessert und das entlastet die Stadtkasse“, sagt Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Birgit Keller vorab.

Mit dem Bauvorhaben am denkmalgeschützten Rathaus von 1827 werden die meisten Fenster ausgetauscht, Türen saniert, das Dachgeschoss und Heizkörpernischen gedämmt. Aufgrund der Größe des Gebäudes können so jährlich über 71.000 Kilowattstunden und 10 Tonnen klimaschädliche Gasemissionen eingespart werden.

Die Gesamtkosten des Vorhabens betragen 661.000 Euro.

Den Förderbescheid übergibt Staatssekretär Dr. Klaus Sühl.

 

Diese Seite teilen:

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: