Internationale Grüne Woche 2021 Bewerbungen für Internationale Grüne Woche 2021 jetzt einreichen


„Die Internationale Grüne Woche ist ohne Thüringen und seine Akteure aus den Bereichen Landwirtschaft und Ernährung nicht vorstellbar. Ich bin guter Hoffnung, dass sich die Branche im kommenden Jahr in Berlin wieder trifft. Daher rufe ich auf, sich jetzt für eine Teilnahme zu bewerben.“, sagte Landwirtschaftsminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff. Der Einsendeschluss ist am 19. Juni 2020.

Vom 15. bis 24. Januar 2021 findet die Internationale Grüne Woche, die zentrale Messe der Land- und Ernährungsbranche, in Berlin statt. Thüringen wird mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein. Für den gemeinsamen Auftritt können sich von heute an bis zum 19. Juni 2020 Thüringer Akteure der Ernährungswirtschaft, der Landwirtschaft, des Gartenbaus und der ländlichen Räume bewerben.

Der Gemeinschaftsstand bringt Informationen, Produktpräsentationen mit Verkostung sowie Unterhaltung durch ein Bühnenprogramm zusammen. Dabei präsentiert sich die Land- und Ernährungswirtschaft gleichsam wie die ländlichen Räume. Im Mittelpunkt des Gemeinschaftsauftritts steht 2021 die Präsentation der im gleichen Jahr stattfindende Bundesgartenschau (BUGA) in Thüringen.

Koordiniert wird der Messeauftritt durch das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL), das auch die Aussteller für den Thüringer Gemeinschaftsstand der Internationalen Grünen Woche 2021 aus dem Bewerberpool auswählt.

Bewerbungen können bis zum 19. Juni 2020 elektronisch oder auf dem Postweg abgegeben werden. Alle Details dazu können dem beigefügten Infoblatt entnommen werden. Das Formblatt zur Interessenbekundung ist auszufüllen.

Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche im Januar 2020 waren am Thüringer Gemeinschaftsstand 49 Unternehmen der Ernährungsbrache, zehn Landkreise sowie die Stadt Weimar vertreten. Auch die Landesarbeitsgemeinschaft „Ferien auf dem Lande“ und die Thüringer Tourismus Gesellschaft haben den Auftritt Thüringens unterstützt. Der Kyffhäuserkreis und der Landkreis Altenburger Land präsentierten sich mit insgesamt 20 Direktvermarktern und der Thüringer Ökoherz e.V. mit Produkten von 13 Thüringer Unternehmen. Auch die Landesvereinigung Thüringer Milch e. V. sowie der Thüringer Landfrauenverband waren vor Ort.

Diese Vielfalt an Ausstellern machte es möglich, dass es an jedem Messetag neue Köstlichkeiten aus Thüringen zu entdecken gab. Insgesamt wurden 32.000 Bratwürste, 3.000 Thüringer Klöße, 9.000 Portionen Kloßpommes und mehr als 100 Bleche Thüringer Kuchen verkauft. Dazu tranken die Besucher am Thüringer Gemeinschaftsstand 6.300 Liter Bier, 1.400 Liter Spirituosen und 1.200 Liter alkoholfreie Getränke. Es wurden zudem 20 kg Kaffee verbraucht, 700 Liter (Ziegen-)Milch und Joghurt und mehr als 600 Liter Eiscreme ausgegeben. Mehr als 10.000 Rad- und Wanderkarten, 6.000 Prospekte und 600 Kartenspiele aus Altenburg sind verteilt worden. Für die Unternehmen ist die Internationale Grüne Woche damit ein Testmarkt, mit dem sie ihren Bekanntheitsgrad und den ihrer Produkte deutlich steigern können.

Anmeldeformular

Informationsblatt

Einsendeschluss ist am 19. Juni 2020

Diese Seite teilen:

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: