Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Das Gute liegt so nah: Landurlaub offenbart die schönsten Seiten Thüringens


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

„Der Sommerurlaub in diesem Jahr wird ein anderer sein. Vor allem viele Familien mussten aufgrund der Pandemie ihre Reisepläne über Bord werfen. Aber es muss nicht das Land sein, wo die Zitronen blühen, um Entspannung zu finden. Landurlaub in Thüringen ist – nicht nur in diesem Jahr – mehr als nur eine Alternative. Kurze Wege, eine entspannte Anfahrt und doch hat man das Gefühl, weit gereist zu sein. Denn man kann Orte und Regionen entdecken, die man sonst nie bereist hätte. Man lernt Menschen kennen, für die Gastfreundschaft kein Fremdwort ist. Landurlaub in Thüringen verspricht eine Auszeit vom Alltag und unvergessliche Erlebnisse für alle“, so Minister Prof. Benjamin-Immanuel Hoff zum Start der Sommerferien.

Um diese Auszeit zu finden, müssen nicht unzählige Buchungsportale im Internet durchforstet werden. Der Katalog „Landurlaub in Thüringen“ vereint mehr als 100 Gastgeber:innen, unterteilt in vier Regionen. „Allen, die noch ein anderes Domizil als Balkonien suchen, möchte ich den Katalog ans Herz legen. Lassen Sie sich überraschen, welch unentdeckte Seiten Thüringen für Sie noch zu bieten hat – egal ob für eine ganze Woche, ein verlängertes Wochenende oder Tagesausflüge“, wendet sich Minister Hoff an alle Urlaubshungrigen. „Landurlaub in Thüringen ist zudem klimafreundlich, stärkt die heimische Wirtschaft und regionale Wertschöpfungsketten. Auch ist er ein wichtiges Signal für den ländlichen Raum, steigert dessen Attraktivität, bestärkt so die Menschen vor Ort zu weiterem, auch touristischem, Engagement.“

Der Katalog „Landurlaub in Thüringen“ umfasst alle Unterkunftsarten von Bauern- und Reiterhöfen über Ferienwohnungen und Ferienhäusern bis hin zu Landhotels und Gasthäusern. Alle Gastgeber:innen sind mit Bildern, detaillierten Informationen zu Zimmern und Preisen, Ausstattung, Extras und Kontaktdaten aufgeführt. Wer gezielt nach einem bestimmten Urlaubserlebnis sucht, wird auf den Übersichtsseiten zu den Kategorien „Urlaub auf dem Bauernhof“, „Reiturlaub“, „Baby- und Kinderhöfe“, „Kreativer Landurlaub“, „Urlaub mit Hund“ und „Thüringer Gaumenspezialitäten“ fündig. Informationen zu den Regionen und Ausflugstipps machen den Katalog zu mehr als einem reinen Verzeichnis von Gastgeber:innen.

Die Broschüren „Baby- und Kinderferienhöfe in Thüringen“, „Reiturlaub in Thüringen“ und „Urlaub mit Hund in Thüringen“ ergänzen den Katalog und versammeln noch einmal ausführlich die speziellen Anbieter:innen.

Herausgegeben wurde der Katalog „Landurlaub in Thüringen“ von der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) „Ferien auf dem Lande in Thüringen“ e.V.. Die Finanzierung des Katalogs erfolgte durch das Thüringer Agrarmarketing, welches Projekte der LAG mit jährlich bis zu 75.000 € unterstützt. Der 1991 gegründete Interessenverbund besteht aus rund 150 Mitgliedern, die Urlaub auf dem Bauernhof bzw. auf dem Land im Freistaat anbieten. Ziel der LAG ist es, das facettenreiches Angebot für Landurlaub in Thüringen zu bündeln und zu vermarkten.

Der Katalog „Landurlaub in Thüringen“ sowie die ergänzenden Broschüren sind auf den Seiten der Landesarbeitsgemeinschaft unter https://www.landsichten.de/thueringen/ kostenfrei in gedruckter Form bestellbar und stehen dort auch zum Download bereit.

Neueste Beiträge

  • TMIL-MedieninformationFörderung zur Umgestaltung der Bahnhofsareale in Meiningen, Sondershausen und Jena

    Gestern übergab Ministerin Susanna Karawanskij in Meiningen einen Förderbescheid für eine Machbarkeitsstudie zur Umgestaltung des dortigen Bahnareals. In diesem Jahr fördert das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) insgesamt drei solcher Projekte mit insgesamt 155.00 Euro. Alle drei Projekte sind Ergebnisse der Gunstraumstudie Thüringer ICE-Knoten, mit der die Entwicklungspotenziale für Bahnhöfe in anderen Thüringer Städten und umliegenden Regionen durch den ICE-Knoten in Erfurt untersucht wurden. „Wir fördern nun weiterführende Machbarkeitsstudien in Meiningen, Sondershausen und Jena, mit denen Konzepte zur Neu- und Umgestaltung der Bahnhofsareale erarbeitet werden. Bahnhöfe sind die Tore zur Stadt, sie sind sehr repräsentativ und haben zudem eine große Strahlkraft für die weitere positive Innenentwicklung von Orten. Vom ICE-Knoten in Erfurt soll der ganze Freistaat profitieren. Das Ziel verfolgen wir konsequent“, so Ministerin Susanna Karawanskij.   zur Detailseite

  • Ministerin Karawanskij zum Reinigungsprozess für den GAP Strategieplan: „Wir haben Fortritte erzielt. Doch auf eine beherzte Entscheidung für 2023 haben wir uns nicht einigen können.“


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Heute trafen sich die Ministerinnen und Minister der Länder zusammen mit dem Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft zu einer Sonderagrarminister Konferenz. Nach vielen Vorabstimmungen mit den Kommissionsdienststellen hat der Bund eine Diskussionsgrundlage vorgelegt, die den Entwurf des Strategieplan Deutschlands genehmigungsfähig ausgestalteten soll und die Anregungen der KOM (im sogenannten Observation Letter) aufnimmt.   zur Detailseite

  • Spatenstich: Landesregierung fördert Neubau der Grundschule Bad Berka mit 5 Mio. Euro


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    In Bad Berka fand heute der feierliche Spatenstich für den Neubau der Staatlichen Grundschule Bad Berka „Am Siedlerweg“ statt. Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft fördert das Vorhaben mit insgesamt 5 Mio. Euro aus dem Schulbauprogramm.   zur Detailseite

  • Agrarförderung wird digitaler – erstmals vollständig onlinebasiertes KULAP-Verfahren


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    „Die Digitalisierung schreitet voran und wir halten Schritt. Das neue onlinebasierte Antragsverfahren bietet viele Vorteile“, sagte Agrarministerin Susanna Karawanskij während eines Besuchs des Agrarförderzentrums und der EU-Zahlstelle in Sömmerda. Dabei informierte sich die Ministerin über die Neuerungen und den aktuellen Stand des Verfahrens.   zur Detailseite

  • Thüringer Landesgartenschau 2028 geht an die Orla-Region


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    „Landesgartenschauen sind mehr als ein großes Event mit touristischem Mehrwert. Sie sind vor allem ein Instrument der Stadtentwicklung, das der Förderung eines hochwertigen Wohnumfeldes ebenso dient wie dem Landschafts-, Natur- und Umweltschutz. Sie stärken die Identifikation der Menschen mit ihrer Stadt und ihrer Region“, sagt Staatssekretär Torsten Weil anlässlich der Bekanntgabe der Gewinnerregion der Landesgartenschau 2028.   zur Detailseite

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: