Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Der erste Schnee kann kommen. Winterdienst ist optimal vorbereitet


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

„Der Winterdienst ist gut auf Kälte und Schnee vorbereitet“, so Verkehrsminister Benjamin-Immanuel Hoff. „Mit ausreichend Streufahrzeugen, Streumitteln und Schneezäunen wird er auch in diesem Jahr verlässlich für befahrbare Straßen im Freistaat Thüringen sorgen.“

Das rund 520 km umfassende Autobahnnetz Thüringens wird durch die staatlichen Autobahnmeistereien sowie abschnittsweise durch ÖPP-Partner betreut, die einen Winterdienst über 24 Stunden gewährleisten. Die Vorbereitung und Durchführung des Winterdienstes für den Bereich der Bundes- und Landesstraßen erfolgt durch die vertraglich gebundenen regionalen Partner, da diese Leistung vollständig im Rahmen EU-weiter Ausschreibungen landkreisweise vergeben ist.

Rund 22.000 Tonnen Streusalz stehen für den Bereich der Autobahnen zur Verfügung, für die Bundes- und Landesstraßen sind es rund 87.000 Tonnen. Erfahrungsgemäß sind diese Kapazitäten ausreichend. Die Lagerbestände können jedoch auch kurzfristig durch bestehende Lieferverträge aufgefüllt werden.

Auf den Autobahnen werden insgesamt 68 mit Schneepflug und Feuchtsalzstreuern ausgerüstete Winterdienstfahrzeuge unterwegs sein. Im Bedarfsfall können 13 weitere Fahrzeuge hinzugezogen werden. Im Bereich der Bundes- und Landesstraßen können 229 vollständig ausgerüstete Winterdienstfahrzeuge eingesetzt werden. Im Bedarfsfall können auch hier 49 weitere Fahrzeuge hinzugezogen werden.

Zudem wurden entlang der Autobahnen rund 27 km Schneezäune aufgebaut. Weiterhin wurden rund 242 km Schneezäune an exponierten Streckenabschnitten von Bundes- und Landesstraßen aufgestellt. Die Schneezäune werden saisonweise nach regionalen und witterungsbedingten Erfordernissen bzw. Erfahrungen angepasst.

„Der Winterdienst sorgt für befahrbare Straßen in Thüringen, kann aber nicht jegliche Glätte beseitigen“, appelliert Minister Hoff auch an die Verantwortung eines jedes Einzelnen. „Machen Sie auch Ihr Fahrzeug winterfest, vor allem mit Winterreifen. Fahren Sie rücksichtsvoll sowie der jeweiligen Witterung angepasst.“

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: