Erfolgreich praxiserprobt: Demografie-Leitfaden für Kommunen geht in die dritte Auflage


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

„In der Demografiepolitik gibt es keine Patentrezepte, jede Region braucht eine an örtliche Gegebenheiten angepasste Strategie. Deshalb haben wir in Thüringen individuelle Einzelmaßnahmen im Umgang mit dem demografischen Wandel, die in ihrer Gesamtheit wirken. Die Akteure, die die demografische Zukunft vor Ort in den Kommunen gestalten, brauchen dabei einen Kompass. Der Thüringer Demografieratgeber zielt genau darauf ab. Er ist Leitfaden und Werkzeug für die kommunale Praxis. Die nun erschienene dritte Auflage zeugt von seiner Praxistauglichkeit“, so Infrastrukturminister Benjamin-Immanuel Hoff anlässlich der jüngsten Veröffentlichung.

Mit der rund 80 Seiten umfassenden Broschüre werden kommunale Verantwortungsträger für die verschiedenen Auswirkungen der demografischen Entwicklung vor Ort sensibilisiert; zugleich wird ihnen ein Ratgeber für geeignete Projekte an die Hand gegeben. So soll die Auseinandersetzung mit den Folgen der Bevölkerungsentwicklung in Thüringen angestoßen, ihr zugleich aber auch eine Struktur gegeben und sie insgesamt unterstützt werden. Zudem regt der Demografieratgeber an, bisherige Prinzipien und Maßnahmen zu hinterfragen, neue Ideen zu entwickeln und zu adaptieren.

Der Ratgeber zeigt die Entwicklung der Thüringer Bevölkerung von 1990 bis 2018 und projiziert diese gemäß der 2. regionalisierten Bevölkerungsvoraus­berechnung bis 2040. Darauf aufbauend werden die spezifischen Auswirkungen dieser Entwicklungen in insgesamt 24 kommunal relevanten Handlungsfeldern dargelegt. Schließlich werden Handlungsoptionen und Lösungsmöglichkeiten sowie Beispiele bereits realisierter Maßnahmen, Projekte und Initiativen aus Thüringen und anderen Ländern aufgezeigt.

„Die zunehmende Alterung und der Rückgang unserer Bevölkerung stellt die Thüringer Kommunen vor ganz praktische Fragen. Da geht es um den Erhalt von Schulstandorten, den Nahverkehr und die medizinische Versorgung ebenso wie um Leerstand im Ort, das Vereinsleben, den Brandschutz oder auch die künftige Versorgung mit zentraler Infrastruktur wie Wasser und Energie. Mit umfassenden, praxisnahen Informationen ist der Demografieratgeber wichtiger Baustein unserer Demografiepolitik. Er bietet Hilfe zur Selbsthilfe und Impulse für die konstruktive Gestaltung des demografischen Wandels vor Ort“, so Minister Hoff weiter.

Die Aktualität und Praxisnähe des „Thüringer Demografieratgebers“ verdeutlicht sich in der neuen Auflage u. a. im Themenkomplex „Digitalisierung“. In kompakter Form werden hier für Entscheidungsträger vor Ort die wichtigsten Entwicklungen und ihre Folgen dargestellt. Eine Karte zur Breitbandversorgung der Thüringer Haushalte macht deutlich, wo es noch Nachholbedarf gibt. Die anschließenden Handlungsoptionen legen die unterschiedlichen Wege dar, wie dieser gedeckt werden kann. Ganz konkrete Beispiele aus Thüringer Kommunen sowie Verweise auf weiterführende Informationen, Ansprechpartner und ein Förderprogramm der Thüringer Aufbaubank runden das Thema ab.

Der Thüringer Demografieratgeber erschien erstmals 2013 als gemeinsame Publikation der Serviceagentur Demografischer Wandel mit der Regionalen Planungsstelle Nordthüringen. Die dritte, aktualisierte Auflage des Thüringer Demografieratgebers finden Sie auf den Seiten der Serviceagentur Demografischer Wandel unter: https://www.serviceagentur-demografie.de/service/publikationen-studien-und-berichte


gez. Antje Hellmann
Pressesprecherin
 

Diese Seite teilen:

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: