Investive Förderung für Imker – Antragstellung ab 1. September möglich


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Im neuen Imkerjahr können sich Imker wieder Investitionen fördern lassen. Entsprechende Anträge können ab 1. September bis zum 30. November 2020 eingereicht werden. Mit Zuschüssen von bis zu 30 % wird die Anschaffung von Geräten und Ausrüstungsgegenständen unterstützt, mit denen Honig gewonnen und verarbeitet wird. Das Investitionsvolumen pro Förderfall muss dabei mindestens 500 € und darf maximal 4.000 € betragen. Die Förderung wird aus Landesmitteln des Freistaates Thüringen und aus Mitteln der Europäischen Union finanziert. „Sie soll helfen, die Bienenwirtschaft zu stabilisieren und zu verbessern. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Wettbewerbsfähigkeit, der Vermarktung, der Qualität des Honigs und auf der Bienenzucht“, so Agrarminister Benjamin-Immanuel Hoff.

Mit der Förderung sollen vorrangig Jungimker und Imkerpaten unterstützt werden. Ziel ist, die für die Bestäubung wichtigen Bienenbestände zu erhöhen. Die in Thüringen zu verzeichnende Anzahl der Imker und Bienenvölker dokumentiert den bisherigen Erfolg der Förderung. Lag die Anzahl der organisierten Imker 2012 noch bei 2000, stieg sie bis 2019 auf über 3000. Die Anzahl der Bienenvölker erhöhte sich in dieser Zeit von über 15.000 auf über 23.000.

Hintergrund:

Nach Rind und Schwein ist die Biene das drittwichtigste Nutztier. Sie trägt maßgeblich zu guten Ernten und ökologischer Artenvielfalt bei. Von der Leistung der Bienen und vielen anderen bestäubenden Insektenarten ist unser Lebensmittelsortiment abhängig. Weltweit liegt die Wertschöpfung der Biene bei rund 265 Milliarden Euro pro Jahr.

Rund 80 Prozent aller Wild- und Kulturpflanzen werden durch Insekten bestäubt. Insgesamt sind über 40 Prozent der Arten bedroht. Vor allem in hochindustrialisierten Regionen, wie z.B. Europa, sind ca. neun Prozent aller Schmetterlinge und Wildbienen bedroht. Bestandsrückgänge von über 30 Prozent sind zu verzeichnen.

Der Förderantrag, das Informationsblatt zum Förderverfahren und die aktuelle Förderrichtlinie sind ab 1. September 2020 unter folgendem Link abrufbar: https://www.thueringen.de/th9/tlllr/foerderung/imkerei/index.aspx

Diese Seite teilen:

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: