Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Land beschließt Corona-Hilfspaket für den ÖPNV


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

„Mit dem heute vom Landtag beschlossenen Mantelgesetz stehen dem Thüringer ÖPNV weitere Landesmittel in Höhe von 41,4 Millionen Euro zur Verfügung. Der ÖPNV benötigt diese Mittel, um die durch die Corona-Pandemie bedingten Einnahmeausfälle und Mehrausgaben abfedern zu können“, sagte Benjamin-Immanuel  Hoff, Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft. „Erfreulich ist, dass sich nun auch der Bund an den ÖPNV-Mehrkosten der Länder mit 2,5 Milliarden Euro beteiligen will“, so Hoff. 

Der Thüringer ÖPNV hatte mit dem Beginn der Corona-Krise Ausfälle bei den Fahrgasteinnahmen in Höhe von 60 bis 90 Prozent zu verkraften. Zugleich fielen Mehrausgaben für die Umsetzung von Hygienekonzepten an. Mit den beschlossenen Landesmitteln kann der Thüringer ÖPNV die Verluste für drei Monate kompensieren.

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: