Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Land fördert Stiftung Deutsches Gartenbaumuseum mit 1,73 Mio Euro


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Die Stiftung Deutsches Gartenbaumuseum in Erfurt erhält vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) für 2020 und 2021 insgesamt 1,73 Millionen Euro Förderung für den Museumsbetrieb. „Thüringen ist Zentrum des Gartenbaus. Das Deutsche Gartenbaumuseum macht die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Gartenbaus für alle Ziel- und Altersgruppen erlebbar. Die Landesregierung engagiert sich seit 25 Jahren für den Erhalt und die Weiterentwicklung dieses bundesweit einmaligen Museums. Wir unterstützen die Stiftung Deutsches Gartenbaumuseum mit 1,73 Millionen Euro, damit sie neben den musealen Aufgaben auch als moderne Institution für den Fachaustausch und die Wissensvermittlung der gärtnerischen Berufe agieren kann”, sagt Staatssekretär Torsten Weil.

Auf Grundlage des Wirtschaftsplans wurde eine institutionelle Förderung für 2020 und 2021 genehmigt. Für 2020 waren es 747.374 Euro und für das nächste Jahr 982.000 Euro.

Neben den üblichen allgemeinen Betriebsausgaben sind die Mittel für umfassende Maßnahmen in Vorbereitung der BUGA 2021 in Erfurt geplant. Das betrifft unter anderem den Bereich Marketing und Veranstaltungen sowie die Neugestaltung des Foyers, aber auch höhere Betriebskosten des Museums im Rahmen der Durchführung des Gartenschaugroßprojektes. In der Vergangenheit besuchten bis zu 30.000 Menschen jährlich das Gartenbaumuseum. Während der BUGA 2021 werden wesentlich mehr Gäste erwartet. So befindet sich im Deutschen Gartenbaumuseum während dieser Zeit der „i-Punkt GRÜN der BUGA 2021“, der den Besuchern als Anlaufstelle rund um die Themen Gartengestaltung, Pflanzenkunde, Gartenbau/Gartentechnik, Floristik sowie Beratung vom Pflanzendoktor dienen soll.

Neben dem TMIL als Vertretung des Freistaats Thüringen sind die Landeshauptstadt Erfurt und dem Zentralverband Gartenbau e. V. Träger der Stiftung „Deutsches Gartenbaumuseum Erfurt“ (DGM). Die Stiftung widmet sich der Geschichte und Entwicklung des Gartenbaus und der Gartenkunst. Zu den Aktivitäten gehören Dauer- und Wechselausstellungen, die Fachbibliothek mit historischer Gartenbauliteratur, Themengärten, museumspädagogische, fachspezifische sowie kulturelle Veranstaltungen und Führungen. Die Arbeit der Stiftung sowie der laufende Betrieb des Museums werden seit Gründung durch den Freistaat Thüringen sowie die Landeshauptstadt Erfurt gefördert. 

Darüber hinaus fördert das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft mit bis zu 3.631.900 Euro, dass das Gartenbaumuseum für die BUGA 21 saniert sowie die Dauerausstellung aktualisiert und modernisiert werden können. Diese Förderung wird durch zusätzliche Mittel des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft sowie aus Bundesmitteln über die Thüringer Staatskanzlei ergänzt. Insgesamt konnten so knapp 6,4 Mio. Euro für das Modernisierungsvorhaben bereitgestellt werden.  Damit kann sich das Gartenbaumuseum mit Beginn der BUGA als modernes und damit zukunftstaugliches Museum präsentieren.

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: