Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Sanierung der Grundschule Erlau: Moderne Schulinfrastruktur für den ländlichen Raum


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Indem der entsprechende Zuwendungsbescheid ausgereicht wurde, kann ein weiteres Projekt des Schulbauprogramms 2021 begonnen werden. Mit knapp 265.000 Euro fördert das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft den ersten Bauabschnitt der Energetischen Sanierung und brandschutztechnischen Ertüchtigung der Grundschule im Ortsteil Erlau (Stadt Schleusingen) im Landkreis Hildburghausen.

„Mit dem Vorhaben setzen wir unser erfolgreiches Schulbauprogramm fort und sorgen auch im ländlichen Raum für eine gute Schulinfrastruktur und ein modernes Lern- und Lehrumfeld, das heutigen Anforderungen an Barrierefreiheit, Sicherheit, Brand- und Klimaschutz gerecht wird. Als Landesregierung entsprechen wir damit unserem prioritären Ziel, für gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu sorgen“, so Ministerin Susanna Karawanskij.

Im ersten Bauabschnitt der Energetischen Sanierung und brandschutztechnischen Ertüchtigung der Grundschule Erlau wird zunächst das Dach saniert und gedämmt. Zudem werden die Außentüren und Fenster erneuert und eine Sonnenschutzanlage errichtet. In einem zweiten Bauabschnitt soll der bautechnische und bauliche Brandschutz verbessert werden. Der barrierefreie Ausbau des Schulgebäudes erfolgt unter anderem durch den Einbau eines Aufzuges und eines Behinderten WC´s. Maßnahmen der energetischen Sanierung im zweiten Bauabschnitt sind der Umbau der Heizungsanlage und eine neue Fassadendämmung. Schließlich ist geplant, ein Amokwarnsystem, eine Lüftungsanlage und Akustikdecken einzubauen, die Elektroinstallation und Bodenbeläge zu erneuern, die WC-Anlagen zu sanieren und Malerarbeiten durchzuführen.

Hintergrund:

Von 2015 bis 2020 wurden insgesamt 114 Schulbauvorhaben in Thüringen bewilligt. 29 davon aus dem Bundesprogramm „Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen“, 66 aus dem Schulinvestitionsprogramm und 19 aus dem Ersatzschulprogramm des Landes. Für das Schulbauprogramm stehen 2021 im Freistaat Thüringen insgesamt 42,3 Mio. Euro zur Verfügung. Damit sollen im laufenden Jahr 16 Bauvorhaben an staatlichen Schulen und 3 Schulbauvorhaben an Ersatzschulen gefördert werden.

Weiterführende Links

Neueste Beiträge

  • EFRE-Förderung für energetische Sanierung des Leinebades in Leinefelde-Worbis

    Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft unterstützt die energetische Sanierung des Leinebades in Leinefelde-Worbis mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die EFRE-Förderung zur nachhaltigen Stadt- und Ortsentwicklung zielt u. a. darauf ab, die Energieeffizienz und den Anteil erneuerbarer Energien in öffentlichen Gebäuden zu steigern. Das Leinebad wird dadurch nun erstmals seit der Eröffnung im Jahr 2000 energetisch saniert. Ziel des Vorhabens ist, den Energieverbrauch deutlich zu reduzieren und so die CO2-Bilanz wesentlich zu verbessern.   zur Detailseite

  • Ministerin Karawanskij hat den Thüringer Bio-Preis bei den Grünen Tagen 2022 verliehen

    Am 24. September zeichnete die Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Susanna Karawanskij die Gewinner:innen des Wettbewerbes „Bio-Preis Thüringen 2022“ aus. „Wir verleihen erneut den Thüringer Bio-Preis in drei Kategorien. Insgesamt erreichten uns 58 Bewerbungen von 30 Unternehmen aus allen Regionen Thüringens. Mit dem Bio-Preis würdigen und bewerben wir die Thüringer Bio-Branche und ihre innovativen wie vielfältigen Produkte“, sagte Ministerin Karawanskij.   zur Detailseite

    Preisträger:innen des Biopreis Thüringen 2022 mit Ministerin Karawanskij
  • Auszeichnung der jahrgangsbesten Auszubildenden in den Grünen Berufen

    Landwirtschaftsstaatssekretär Torsten Weil zeichnete am 24. September 2022 gemeinsam mit Vertreter:innen der Berufsverbände die 14 jahrgangsbesten Auszubildenden in den Grünen Berufen aus.   zur Detailseite

    Preisträger:innen der Grünen Berufe 2022 mit Staatssekretär Weil
  • Thüringer Vernetzungsstelle zur Stärkung der regionalen Wertschöpfungsketten in der Land- und Ernährungswirtschaft ins Leben gerufen

    „In Thüringen liegen viele ungehobene Schätze. Wir wollen dieses Potenzial noch besser nutzen und gezielt Synergien schaffen. Aus diesem Grund haben wir eine Vernetzungsstelle ins Leben gerufen, die unsere engagierten Akteur:innen in der Land- und Ernährungswirtschaft näher zusammenbringen und nach außen sichtbarer machen soll“, sagte Agrarministerin Susanna Karawanskij.   zur Detailseite

  • 19 Auszeichnungen für „Bienenfreunde Thüringen 2022“

    Anlässlich der Grünen Tage Thüringen auf der Erfurter Messe werden am Freitag (23. September) insgesamt 19 Preisträger mit der Auszeichnung „Bienenfreunde Thüringen 2022“ geehrt. Mit der zu Bienenplakette würdigt das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft das Engagement aller Preisträger für ihren Einsatz, bestäubende Insekten in ihrer Vielfalt zu erhalten.   zur Detailseite

    Einige der Preisträger:innen mit Ministerin Karawanskij

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: