Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Sauberes Wasser mit sauberer Energie: fast 470.000 Euro EFRE-Förderung für energetische Optimierung der Kläranlage Artern


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

„Mit der Vielzahl der geplanten Maßnahmen zeigt der Kyffhäuser Abwasser- und Trinkwasserverband, wie sauberes Wasser mithilfe sauberer Energie bereitgestellt werden kann. Das ist gut für die Menschen in der Region und gut für unsere Umwelt“, sagte Staatssekretär Torsten Weil heute (17. Juni) anlässlich der Übergabe eines Fördermittelbescheides in Artern.

Geplant sind u. a. die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage mit Energiespeicher, der Umstieg auf energiesparende LED-Beleuchtung, die Errichtung von Ladesäulen für bereits vorhandene E-Mobile, die Einführung eines Energiemanagementsystems, die Wärmeisolierung von Gebäuden und Toren sowie die Erneuerung von Heizungsanlagen.

Durch das Maßnahmenpaket können künftig rund 159.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr eingespart werden. Das entspricht in etwa dem Stromverbrauch von 40 Dreifamilienhaushalten im Jahr. Hinzu kommen jährliche Einsparungen von 411.000 Kilowattstunden bei der Primärenergie in der Wärmeversorgung. Mithilfe aller Teilmaßnahmen können jedes Jahr 121,5 Tonnen klimaschädliche Treibhausgas-Emissionen vermieden werden, über einen Nutzungszeitraum von 20 Jahren bedeutet das 2.430 Tonnen.

Insgesamt werden mehr als 1,19 Mio. Euro in die energetische Optimierung der Kläranlage investiert. Die Fördermittel in Höhe von 469.891,73 Euro, mit denen das Land das Vorhaben unterstützt, stammen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) stehen in diesem Zeitraum EFRE-Fördermittel in Höhe von ca. 210 Mio. Euro zur Unterstützung der nachhaltigen Stadtentwicklung in Thüringer Kommunen zur Verfügung.

Rund 40 Städte und Gemeinden hatten sich für diese Förderung im Rahmen eines Wettbewerbes des TMIL in den Jahren 2015 und 2016 als EFRE-Förderkommunen qualifiziert. Seit Ende 2016 sind rund 100 Vorhaben und EFRE-Mittel in Höhe von über 156 Mio. Euro (fast 75% des Gesamtbudgets) bewilligt worden.

 

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: