Staatssekretär Weil: „Die Vermarktung von Thüringer Kartoffeln läuft auch in schwierigen Zeiten gut“


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Ort: Feld an der Heichelheimer Mühle – Mühlenweg 1, 99439 Heichelheim

Zeit: 14. Mai 2020, ab 12.30 Uhr

Thüringens Landwirtschaftsstaatssekretär Torsten Weil ist morgen zu einem Fachgespräch mit dem Erzeugnisverband Thüringer Kartoffeln e.V in Heichelheim. „Im Freistaat ist der Absatz bei den Kartoffeln stabil. Die Menschen in Thüringen lieben ihre regional erzeugten Kartoffeln und sorgen dafür, dass die Vermarktung auch in schwierigen Zeiten gut läuft“, so Weil. „Die Regentage der vergangenen Woche sind ein Hoffnungsschimmer für unsere Landwirtinnen und Landwirte. Ich hoffe, der Mai bringt uns noch mehr Niederschlag, um die Situation auf dem Feld und im Wald weiter zu entspannen.“

Wegen der Corona-Pandemie können beim Kartoffellegen, wie sonst üblich, keine Kinder und Prominente teilnehmen. Die Kartoffelsorten Venezia, Queen Anne und Wendy wurden stellvertretend von der ansässigen Karland GmbH & Co KG gelegt. „Unter den gegebenen Umständen fällt in diesem Jahr leider das schöne Event des öffentlichen Kartoffellegens aus. Dennoch bin ich stolz, den symbolischen Startschuss zum jährlichen Projekt ‚Kids an die Knolle‘ geben zu dürfen. So kann ich die wichtigen Anliegen des Fördervereins ‚Heichelheimer Kartoffel‘ unterstützen, Kindern die heimische Landwirtschaft näher zu bringen, den Wert regionaler Produkte hervorzuheben und den sozialen Zusammenhalt zu stärken. Ich hoffe, die Kartoffelernte in Heichelheim kann im September wieder zusammen mit Kindern stattfinden“, so Weil.

In Deutschland sind etwa 200 Sorten für den Anbau zugelassen. Thüringens Anbaufläche für Kartoffeln beträgt 1.600 Hektar und im vergangenen Jahr wurden 47.700 Tonnen Kartoffeln geerntet, was einem Ertrag von 302 Dezitonnen pro Hektar (dt/ha) entspricht. In Deutschland werden Kartoffeln insgesamt auf 250.000 Hektar Kartoffeln angebaut, der durchschnittliche Ertrag lag im Vorjahr bei 390 dt/ha.

Der THÜKAV e.V. mit mehr als 50 Mitgliedsbetrieben ist der Dachverband der Erzeugergemeinschaften (EZG) Heichelheim, Westthüringen und Ostthüringen, von nicht organisierten Kartoffelanbaubetrieben, Händlern und der Ablig Feinfrost GmbH. Vorstandsvorsitzender des Vereins ist Dietmar Barthel. Unter dem Dach des THÜKAV e.V. verantwortet der Förderverein „Heichelheimer Kartoffel e.V.“ gemeinsame Marketingaktionen wie das Schulprojekt „Kids an die Knolle“.

Pressevertreter/innen sind herzlich eingeladen.

Diese Seite teilen:

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: