Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Energetische Sanierung der Grundschule „Saarbachtal“ in Gera


Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Mit der Energetischen Sanierung der Grundschule 3 „Saarbachtal“ in Gera wird ein weiteres Projekt des Schulbauprogramms 2021 umgesetzt. Mit 1,7 Millionen Euro fördert das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft das Vorhaben, dessen Baubeginn im Sommer 2022 geplant ist. „Nach Fertigstellung wird die Grundschule „Saarbachtal“ in Gera den heutigen Anforderungen an einen modernen Schulbetrieb, Barrierefreiheit und Sicherheit gerecht werden und zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit beitragen“, so Ministerin Susanna Karawanskij.

Außenansicht der Grundschule "Saarbachtal" in Gera

Das Sanierungsvorhaben umfasst sowohl die Dachabdichtung mit Wärmedämmung, die Sanierung und Dämmung der Fassade sowie die Erneuerung der restlichen Holzverbundfenster und Außentüren einschließlich des Sonnenschutzes. Weiterhin erfolgen statische Sanierungs- und Begleitmaßnahmen wie Putz- und Malerarbeiten sowie die Erneuerung der Entwässerungsleitungen und Außenanlagen. Mit dem Anbau eines Aufzuges und der Errichtung eines Behinderten-WCs wird in der Grundschule „Saarbachtal“ Barrierefreiheit hergestellt. Zudem soll eine Amokfernmeldeeinrichtung mit entsprechender Aufrüstung der Türen installiert werden. Zur Unterstützung der Energieeffizienz wird eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach errichtet.

 

Insgesamt kostet die Energetische Sanierung der Grundschule „Saarbachtal“ knapp 2,2 Millionen Euro. Der Abschluss der Bauphase, für die gegenwärtig eine Auslagerung der Schülerinnen und Schüler vorgesehen ist, wird voraussichtlich 2024 erfolgen.

 

Hintergrund:

 

Von 2015 bis 2020 wurden insgesamt 114 Schulbauvorhaben in Thüringen bewilligt, 29 davon aus dem Bundesprogramm „Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen“, 66 aus dem Schulinvestitionsprogramm und 19 aus dem Ersatzschulprogramm des Landes. Für das Schulbauprogramm stehen 2021 im Freistaat Thüringen insgesamt 42,3 Millionen Euro zur Verfügung. Damit sollen im laufenden Jahr 16 Bauvorhaben an staatlichen Schulen und drei Schulbauvorhaben an Ersatzschulen gefördert werden.

Neueste Beiträge

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: