Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

TMIL-Medieninformation Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr: Staatsekretärin Prof. Schönig übergibt Dialog-Displays an neun Thüringer Kommunen


Gestern wurden die vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft verlosten Dialog-Displays durch Staatsekretärin Prof. Schönig an die Gewinnerkommunen übergeben. „Dialog-Displays sind interaktive Verkehrsschilder. Sie sensibilisieren die Autofahrerinnen und Autofahrer, rücksichtsvoll und umsichtig zu handeln und die geltenden Verkehrsregeln und Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten. Damit leisten die Displays einen wichtigen Beitrag, um die ‚Vision Zero‘ Wirklichkeit werden zu lassen“, erläuterte Prof. Schönig.

Alle Gewinner:innen der Dialog-Displays posieren mit Staatssekretärin Prof. Schönig
Von links nach rechts: Frank Berka (Tanna), Michael Kieslich (Eisenberg), Dirk Jäger (Appenrode), Thomas Fleischhauer (Heilbad Heiligenstadt), Sandy Berschick (Thonhausen), Jan Schübel (Wurzbach), Sts’in Barbara Schönig, Gisela Krösel und Kathleen Mertz (Moßbach), Jens Enderlein (Ettersburg), Ingmar Flohr (Appenrode) und Thomas Schulz (Oberhof) | Foto: D. Santana (TMIL)

Dialog-Displays tragen bereits in vielen Thüringer Kommunen zu mehr Verkehrssicherheit bei. Die interaktiven Schilder weisen u. a. mit einem Lächeln auf das Einhalten der vorgeschriebenen Geschwindigkeit oder mit enttäuschter Miene darauf hin, wenn diese überschritten wird. Die „bremsende“ Wirkung dieser direkten Rückkopplung an die Autofahrer:innen ist in Studien zur Unfallforschung nachgewiesen.

„Wir fördern seit vielen Jahren die Anschaffung von Dialog-Displays in unseren Thüringer Kommunen. Wir wünschen uns, dass durch mehr Displays an unseren Straßen noch mehr Autofahrerinnen und Autofahrer mit motiviert werden, den Fuß vom Gas zu nehmen. So können wir alle sicherer im Straßenverkehr unterwegs sein und besser ans Ziel kommen“, so die Staatssekretärin.

Im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ wurden dem Freistaat Thüringen neun Dialog-Displays vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) kostenfrei übergeben. Thüringer Kommunen konnten sich nach einem öffentlichen Aufruf des TMIL um eines dieser Displays bewerben. Die Gewinner:innen wurden per Los unter 32 Bewerbungen ermittelt und vom TMIL öffentlich bekanntgegeben.

Jeweils ein Dialog-Display haben die folgenden Kommunen gewonnen: Eisenberg, Ellrich (OT Appenrode), Ettersburg, Heilbad Heiligenstadt, Moßbach, Oberhof, Tanna, Thonhausen, Wurzbach.

Die Dialog-Displays sollen u. a. vor Kindergärten, in Wohngebieten, vor einer Grundschule oder 30er-Zonen installiert werden und so künftig zu mehr Verkehrssicherheit beitragen.

Neueste Beiträge

  • MedieninformationThüringen gibt sich eine Charta für Rad- und Fußverkehr


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Im Rahmen der Thüringer Radverkehrskonferenz wird heute in Erfurt die „Thüringer Charta für Rad- und Fußverkehr“ unterzeichnet, die dazu beitragen soll, die Weichen für die Zukunft der Mobilität in Thüringen zu stellen. Insgesamt 29 Akteure und Institutionen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen und nicht zuletzt auch fünf Thüringer Ministerien sowie der Gemeinde- und Städtebund Thüringen, gehören zu den Unterzeichnern der Charta.   zur Detailseite

    Mehrere Personen verschiedenen Alters mit Löwenmasken und Fahrrädern
  • TMIL-TerminhinweisOrtsumfahrung Kallmerode der B247 wird feierlich für den Verkehr frei gegeben

    Nach knapp dreijähriger Bauzeit wird am Mittwoch, den 7. Dezember 2022, im Beisein von Frau Staatssekretärin Prof. Dr. Barbara Schönig die neu gebaute Ortsumfahrung Kallmerode im Zuge der B247 für den Verkehr freigegeben.   zur Detailseite

  • Medieninformation5,5 Mio. Euro Förderung für Initiativkreis Interkommunale Landesgartenschau Orlaregion


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Staatssekretär Torsten Weil übergab heute (29.11) in Neustadt an der Orla einen Förderbescheid über 5,5 Mio. Euro an den Initiativkreis Orlaregion für investive Maßnahmen zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2028. „Der Initiativkreis Orlaregion hat sich gegen 7 sehr starke Mitbewerber durchgesetzt. Erstmals wurde eine Landesgartenschau an eine ganze Region vergeben. Gartenschauen sind ein Motor der Stadtentwicklung, von der in diesem Fall eine ganze Region profitieren wird. Mit dem Zuschuss von 5,5 Mio. Euro bis 2028 werden Stadträume saniert, leerstehende Immobilien wiederbelebt, grüne Oasen angelegt und die regionale Vernetzung vertieft. Die Landesgartenschau wird die ganze Orlaregion nachhaltig positiv prägen“, sagt der Staatssekretär bei der Bescheidübergabe an die drei Bürgermeister von Pößneck, Neustadt an der Orla und Triptis.   zur Detailseite

  • TerminhinweisOrtsgespräch in Ilmenau zu Streckenreaktivierungen


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Termin: 12. Dezember 2022, 17 – 19 Uhr I Ort: Universität Ilmenau, Ernst-Abbe-Zentrum, Ehrenbergstraße 29, Raum 1337/38, 98693 Ilmenau   zur Detailseite

  • TerminhinweisParadigmenwechsel im ÖPNV: Integraler Taktfahrplan soll Thüringen künftig engmaschig verbinden


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Ort: COMCENTER Brühl, Mainzerhofstraße 10, Erfurt I Zeit: Montag, 12. Dezember 2022, 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr I Qualitative Verbesserung des ÖPNV ist eines der wichtigsten Ziele der Thüringer Landesregierung – einerseits um einen Beitrag zu den Klimazielen und CO2-Einsparungen zu leisten, andererseits um gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen zu garantieren   zur Detailseite

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: