Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

TMIL-Medieninformation Fazit zur #Stadt.Land.Zukunft Sommertour 2022: Ministerin Karawanskij: „In Thüringen bewegt sich viel, doch es fehlt oft der Nachwuchs“


Ministerin Susanna Karawanskij sagte als Fazit ihrer Sommertour #Stadt.Land.Zukunft 2022: „In allen Regionen des Freistaats durfte ich sehr engagierte Menschen, spannende Projekte und erfolgreiche Betriebe erleben. In Thüringen geht was und der Ideenreichtum der Thüringerinnen und Thüringer ist beeindruckend. Eine Sorge, die mir jedoch fast überall begegnete, war der Nachwuchsmangel. Ob nun Vereine, Unternehmen oder andere Initiativen – es fehlen junge Menschen, die unsere gewachsenen wirtschaftlichen oder ehrenamtlichen Strukturen langfristig absichern und weiterführen können.“ Viele Menschen in Thüringen packen bereits tatkräftig und erfolgreich an, um den Folgen des demografischen Wandels zu begegnen. Mit dem Thüringer Demografiepreis 2022 sollen solche Projekte ausgezeichnet werden, da sie eine Vorbildwirkung für unser Land haben.

Auf ihrer Sommertour vom 21. Juli bis zum 5. August besuchte Ministerin Karawanskij insgesamt 31 Stationen in allen Regionen des Freistaats. „Sozialer Wohnungsbau, ressourcenschonende Landwirtschaft, nachhaltige Verkehrsprojekte, beliebte Dorfläden, Energieprojekte in Bürgerhand und klimastabiler Waldumbau standen auf dem Programm. Ich konnte viele erfolgreiche Projekte besuchen und ich bin froh, dass wir viele von ihnen mit Landesmitteln fördern konnten. Ich habe konstruktive Vorschläge von den Menschen vor Ort erhalten, was wir noch besser machen können. Das war mir sehr wichtig, denn das ist der Zweck der Sommertour“, so die Ministerin.

  

Eine der größten Herausforderungen für den Freistaat bleibt der demografische Wandel, der die Weiterentwicklung vieler erfolgreicher Betriebe, Vereine und Projekte hemmt. „Bei der Sommertour fiel jedoch auf, dass viele Orte mit einem ausgeprägten Gemeinschaftssinn und engagierter Vereinskultur eine stabilere Bevölkerungszahl aufweisen und weniger mit den Folgen des demografischen Wandels zu kämpfen haben“, so Karawanskij. „Mit unserem aktuell ausgelobten Demografiepreis wollen wir Vorbildprojekte vorstellen, die unser Zusammenleben zukunftsweisend gestalten und andere anregen, selbst aktiv zu werden. Bis zum 31. August 2022 können noch Bewerbungen für den Thüringer Demografiepreis eingereicht werden.“

Für das Gewinnerprojekt 7.500 Euro ausgelobt, das zweitplatzierte Projekt erhält 5.000 Euro und das drittplatzierte 2.500 Euro.

Den Auslobungstext des Demografiepreises, das Bewerbungsformular sowie weitere Informationen finden Sie unter www.heimat.thueringen.de.

Einen Überblick mit Bildern zur Sommertour finden Sie unter: https://infrastruktur-landwirtschaft.thueringen.de/sommertour-2022

Neueste Beiträge

  • EFRE-Förderung für energetische Sanierung des Leinebades in Leinefelde-Worbis

    Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft unterstützt die energetische Sanierung des Leinebades in Leinefelde-Worbis mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die EFRE-Förderung zur nachhaltigen Stadt- und Ortsentwicklung zielt u. a. darauf ab, die Energieeffizienz und den Anteil erneuerbarer Energien in öffentlichen Gebäuden zu steigern. Das Leinebad wird dadurch nun erstmals seit der Eröffnung im Jahr 2000 energetisch saniert. Ziel des Vorhabens ist, den Energieverbrauch deutlich zu reduzieren und so die CO2-Bilanz wesentlich zu verbessern.   zur Detailseite

  • Ministerin Karawanskij hat den Thüringer Bio-Preis bei den Grünen Tagen 2022 verliehen

    Am 24. September zeichnete die Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Susanna Karawanskij die Gewinner:innen des Wettbewerbes „Bio-Preis Thüringen 2022“ aus. „Wir verleihen erneut den Thüringer Bio-Preis in drei Kategorien. Insgesamt erreichten uns 58 Bewerbungen von 30 Unternehmen aus allen Regionen Thüringens. Mit dem Bio-Preis würdigen und bewerben wir die Thüringer Bio-Branche und ihre innovativen wie vielfältigen Produkte“, sagte Ministerin Karawanskij.   zur Detailseite

    Preisträger:innen des Biopreis Thüringen 2022 mit Ministerin Karawanskij
  • Auszeichnung der jahrgangsbesten Auszubildenden in den Grünen Berufen

    Landwirtschaftsstaatssekretär Torsten Weil zeichnete am 24. September 2022 gemeinsam mit Vertreter:innen der Berufsverbände die 14 jahrgangsbesten Auszubildenden in den Grünen Berufen aus.   zur Detailseite

    Preisträger:innen der Grünen Berufe 2022 mit Staatssekretär Weil
  • Thüringer Vernetzungsstelle zur Stärkung der regionalen Wertschöpfungsketten in der Land- und Ernährungswirtschaft ins Leben gerufen

    „In Thüringen liegen viele ungehobene Schätze. Wir wollen dieses Potenzial noch besser nutzen und gezielt Synergien schaffen. Aus diesem Grund haben wir eine Vernetzungsstelle ins Leben gerufen, die unsere engagierten Akteur:innen in der Land- und Ernährungswirtschaft näher zusammenbringen und nach außen sichtbarer machen soll“, sagte Agrarministerin Susanna Karawanskij.   zur Detailseite

  • 19 Auszeichnungen für „Bienenfreunde Thüringen 2022“

    Anlässlich der Grünen Tage Thüringen auf der Erfurter Messe werden am Freitag (23. September) insgesamt 19 Preisträger mit der Auszeichnung „Bienenfreunde Thüringen 2022“ geehrt. Mit der zu Bienenplakette würdigt das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft das Engagement aller Preisträger für ihren Einsatz, bestäubende Insekten in ihrer Vielfalt zu erhalten.   zur Detailseite

    Einige der Preisträger:innen mit Ministerin Karawanskij

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: