Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Wettbewerb des TMIL „Bio-Preis Thüringen 2022“ ausgelobt


„Ich freue mich sehr, dass wir zum vierten Mal den Bio-Preis-Thüringen ausloben und bei den Grünen Tagen Thüringen im September verleihen können. Die Biobranche boomt. Während der Coronapandemie ist die Nachfrage nach regionalen, ökologisch produzierten Lebensmitteln weiter gestiegen. Das zeigt, dass Menschen Bioprodukten vertrauen und wir wollen, dass auch unsere Thüringer Biobetriebe von diesem Vertrauen profitieren. Mit dem Bio-Preis-Thüringen richten wir den Scheinwerfer auf unsere heimischen Unternehmen und zeigen, wie innovativ, vielfältig, schmackhaft und nachhaltig die Thüringer Biobranche ist“, sagt Agrarministerin Susanna Karawanskij.

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) lobt erneut den Wettbewerb „Bio-Preis Thüringen“ aus. Wie bei den drei bisher ausgelobten Wettbewerben besteht das Ziel darin, die Vielfalt und die Besonderheiten der Thüringer Anbieter:innen von Bioprodukten und der Dienstleistungen im Biobereich herauszustellen und bekannt zu machen.

Gesucht werden die besten Bioprodukte in den Kategorien „Unverarbeitetes Bioprodukt“ und „Verarbeitetes Bioprodukt“. Für die dritte Kategorie „Konzept zur Vermittlung der Werte des ökologischen Landbaus“ können solche Ideen prämiert werden, mit denen Kinder, Jugendliche oder Erwachsene für heimische Bioprodukte und die Idee der Ökologischen Landwirtschaft begeistert werden. Konzepte können beispielsweise aus den Bereichen Vertrieb, Catering, Hotellerie oder Soziale Landwirtschaft kommen. Der Wettbewerb ist mit Preisgeldern von insgesamt 13.500 Euro dotiert.

Bewerben können sich alle zertifizierten Hersteller von Biolebensmitteln in Thüringen, die unverarbeitete oder verarbeitete Bioprodukte erzeugen, herstellen oder anbieten. Weiterhin können sich Biounternehmer:innen oder Organisator:inn:en einschlägiger Veranstaltungen bewerben. Auch Zusammenschlüsse von Unternehmen sowie Bewerbungen von Existenzgründer:innen sind möglich. Pro Bewerber:in können dabei bis zum 6. Juli 2022 maximal drei Bewerbungen einreicht werden. Die Formulare zur Bewerbung können unter www.infrastruktur-landwirtschaft.thueringen.de/bio-preis-thueringen-2022 heruntergeladen oder beim Ausrichter angefordert werden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mit dem Wettbewerb „Bio-Preis Thüringen“ sollen beispielgebende und pionierhafte Leistungen der Thüringer Biobranche ausgezeichnet und gewürdigt werden. Somit wird der Wettbewerb zum Schaufenster des aktuellen Leistungsspektrums der Thüringer Biobranche. Die Gewinner:innen werden von einer unabhängigen Jury ermittelt und im Rahmen der „Grünen Tage Thüringen“ auf der Messe Erfurt im September 2022 bekannt gegeben.

Weiterführende Links

  • Mehr Informationen auf der Sonderseite "Bio-Preis Thüringen 2022"
    Hier finden Sie alle Informationen zum Wettbewerb, den offiziellen Flyer und die Bewerbungsunterlagen zum Download.

Neueste Beiträge

  • ERINNERUNG: TMIL-TerminhinweisOrtsgespräch in Ilmenau zu Streckenreaktivierungen

    Für die Thüringer Landesregierung ist es ein wichtiges verkehrspolitisches Anliegen, mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlegen. Zur weiteren Stärkung des Schienenverkehrs in Thüringen hat das TMIL daher eine Stabsstelle zur Entwicklung eines Masterplans Schieneninfrastruktur 2030 eingerichtet. Aufgabe dieser Stabsstelle ist es unter anderem, mögliche Streckenreaktivierungen und die Ertüchtigung vorhandener Eisenbahnstrecken methodisch zu untersuchen und zu bewerten. Zu den untersuchten Strecken gehören auch die Rennsteigbahn und die Ohratalbahn.   zur Detailseite

  • MedieninformationLeerstand als Chance nutzen - gemeinsam Lösungsansätze entwickeln


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Der experimentelle Ansatz, der mittels der Transferveranstaltungen umgesetzt wird, stellt einen wichtigen Baustein in der AG-Arbeit dar. Perspektivisch sollen die gewonnenen Erkenntnisse in einen Leitfaden zur Leerstandsbewältigung münden, welcher praxisnah und erlebbar die aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze Thüringer Kommunen und der Zivilgesellschaft abbildet.   zur Detailseite

  • TerminhinweisStaatssekretär Torsten Weil übergibt den Sonderpreis des Thüringer Demografiepreises an den Kulturhof Kleinmecka e.V.


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Was: Übergabe Sonderpreis (5.000 Euro) an den Kulturhof Kleinmecka I Wann: Donnerstag, 8. Dezember 2022, 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr I Wo: Kulturhof Kleinmecka, Großmecka 10, 04603 Großmecka   zur Detailseite

  • TerminhinweisStaatssekretär Torsten Weil übergibt den Thüringer Demografiepreis an den Zweitplatzierten des Wettbewerbs, den Gemeinnützigen Badesportverein Großfurra


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Was: Übergabe 2. Preis (5.000 Euro) an den Gemeinnützigen Badesportverein Großfurra für das Projekt Freibad Großfurra (www.badesportverein.de) I Wann: Mittwoch, 7. Dezember 2022, 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr I Wo: Großfurra, Freibad Großfurra, Mühlgasse   zur Detailseite

  • MedieninformationThüringen gibt sich eine Charta für Rad- und Fußverkehr


    Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Im Rahmen der Thüringer Radverkehrskonferenz wird heute in Erfurt die „Thüringer Charta für Rad- und Fußverkehr“ unterzeichnet, die dazu beitragen soll, die Weichen für die Zukunft der Mobilität in Thüringen zu stellen. Insgesamt 29 Akteure und Institutionen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen und nicht zuletzt auch fünf Thüringer Ministerien sowie der Gemeinde- und Städtebund Thüringen, gehören zu den Unterzeichnern der Charta.   zur Detailseite

    Frieda Nagler (ADFC Thüringen, Vorsitzende), Ministerin Susanna Karawanskij, Christian Gerlitz und Petra Enders (beide AGFK Thüringen) halten die Tafel mit den Unterschriften

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: