Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt
Waldweg mit gelagerten Baumstämmen

Forstwirtschaft in Thüringen

Rund 23.000 Menschen arbeiten in der Thüringer Forst- und Holzwirtschaft – vom Waldarbeiter in der Landesforstanstalt über die Försterin im Kirchenwald bis hin zum Betreiber eines Sägewerks. Zusammen erwirtschaftet die Branche einen Jahresumsatz von etwa drei Milliarden Euro.

 

Übersicht

Waldzertifizierung - PEFC

Waldzertifizierung ist das ideale Instrument, um flächendeckend eine nachhaltige und damit eine naturnahe und pflegliche Waldwirtschaft zu etablieren. Immer mehr Waldbesitzer in Deutschland, aber auch weltweit, lassen sich nach PEFC zertifizieren und gehören damit zu einer wachsenden Mehrheit im deutschen Wald. 

Weitere Informationen zur PEFC-Zertifizierung

Informationen für Waldbesitzer

Waldbesitzer werden bei der Bewirtschaftung des Waldes vom Land unterstützt.

Darum informieren wir Sie hier über die Anerkennung von Forstlichen Zusammenschlüssen und Fördermöglichkeiten.

Mehr Informationen

 

Rechtsvorschriften

Gesetze, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften

weiter ...

Waldaktionsplan 2030ff

Der anhaltende Trockenstress der Thüringer Bäume ist zweifelsfrei auf die deutlich gestiegenen Temperaturjahresmittelwerte und die sich verschlechternde klimatische Wasserbilanz zurückzuführen.

Für unseren Freistaat Thüringen ist diese Entwicklung besorgniserregend. Rund ein Drittel Thüringens ist mit Wald bedeckt.

Der Waldaktionsplan 2030ff formuliert mittel- und langfristige Maßnahmen für die klimagerechte Anpassung unserer Wälder in Thüringen, die über die bisherigen Hilfs- und Anpassungsmaßnahmen hinausweisen.

zum Waldaktionsplan 2030ff - Stand: 01.09.2019

Der Waldzustandsbericht

Der Vitalitätszustand des Waldes wird jährlich im Rahmen der Waldzustandserhebung (WZE) erfasst und die Ergebnisse im Waldzustandsbericht veröffentlicht.

Die WZE hat sich seit 1986 als bundesweites Stichprobenverfahren etabliert und wurde inzwischen im Bundeswaldgesetz normiert. In Thüringen erfolgt die jährliche Erhebung seit 1991 im flächenrepresentativen
4 x 4 km-Raster und liefert statistisch gesicherte Aussagen zum Gesundheits-/Vitalitätszustand der Baumarten Fichte, Kiefer und Buche.

Waldzustandsbericht 2020

Waldzustandsbericht 2019

Waldzustandsbericht 2018

Waldzustandsbericht 2017

Medieninformationen Forst

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: