Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Informationen zur Vorbeugung gegen die Afrikanische Schweinepest

Die „Förderrichtlinie des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft zur Unterstützung der Jagdausübungsberechtigten und Jagdhundeführer bei der Durchführung vorbeugender Jagdmaßnahmen gegen den Eintrag der Afrikanischen Schweinepest nach Thüringen (FR-ASP-Jagd)“ ist ab sofort hier abrufbar. 

Hinweise zum Antragsverfahren

Mit den nebenstehenden Formularen kann ein Zuschuss in Höhe von 25 € für die Erlegung von Schwarzwild (Anlage 1 der FR-ASP-Jagd) oder den Einsatz von brauchbaren Jagdhunden anlässlich jagdbezirksübergreifender Treib- oder Drückjagden auf Schwarzwild (Anlage 2 der FR-ASP-Jagd) beantragt werden.

Der Freistaat Thüringen stellt dafür im Jahr 2021 wieder finanzielle Mittel in Höhe von bis zu 1. Million € bereit. Der Zuschuss dient als Ausgleich für den entstandenen Aufwand und als Anreiz für die Bejagung des Schwarzwildes.

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Landesforstanstalt mit Sitz in Erfurt, vertreten durch das Thüringer Forstamt Sondershausen.

 

Anträge sind unter Verwendung der hierfür vorgesehenen Formulare (Anlagen 1 und 2) schriftlich beim FoA Sondershausen zu stellen.

Jeder Antrag ist gemäß den Regelungen und unter Beachtung der Fristen der FR-ASP-Jagd im Original persönlich unterzeichnet und vollständig mit allen erforderlichen Anlagen (Kopien) beim Forstamt Sondershausen postalisch zu stellen.“

 

Nicht zugelassen werden Anträge, welche per E-Mail oder Fax eingehen, auch nicht, wenn dies lediglich zur Fristwahrung dient. Die Antragsformulare und weitergehende Hinweise können Sie auch im Internet unter:

https://www.thueringenforst.de/taetigkeitsbereiche-produkte/dienstleistungen/fuer-jaeger/allgemeines-zur-jagd/#accordion-0-content-3

abrufen oder sind direkt beim FoA Sondershausen erhältlich.

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: