Ländlicher Raum

Rund 90 Prozent der Fläche Thüringens gehören zum ländlichen Raum. Er prägt die Identität Thüringens. Der ländliche Raum ist Lebens-, Arbeits-, und Erholungsraum für die Menschen.

Doch auch der ländliche Raum Thüringens wird zunehmend durch die demografische Entwicklung beeinflusst. Es sind neue Strategien und gemeinsames Handeln gefordert, um die ländlich geprägten Regionen lebenswert zu erhalten.

Mit seiner Politik zur ländlichen Entwicklung will der Freistaat den ländlichen Raum als Wohn-, Erholungs- und Wirtschaftsstandort nachhaltig stärken. Die Lebensverhältnisse außerhalb der städtischen Gebiete sollen gefördert und dauerhaft verbessert werden.

Integrierte ländliche Entwicklung Ziel der integrierten ländlichen Entwicklung ist es, die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse für die ländlichen Räume in Thüringen unter den Bedingungen der Globalisierung und des demographischen Wandels nachhaltig zu sichern. Dies erfolgt mit investiven Maßnahmen wie der Dorferneuerung und -entwicklung, der Flurneuordnung sowie des ländlichen Wegebaus.

LEADER ist eine Fördermethode der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raums und setzt maßgeblich auf die eigenen Kräfte und Stärken in den Regionen. Durch Projekte im wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Bereich soll die eigenverantwortliche Entwicklung der Region gefördert werden.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ist ein traditionsreicher Wettbewerb auf Landes- und Bundesebene, der Gemeinden für ihre vorbildlichen Leistungen bei der Verbesserung der Lebensqualität ehrt. 

Ländlicher Tourismus: Fördermöglichkeiten im Rahmen der FörderInitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen 2014 - 2020 

Landentwicklung-Online: Landentwicklung-Online ist eine Auskunfts- und Informationsplattform der Thüringer Landesverwaltung im Bereich der Landentwicklung. Bürger und Kommunen können sich über laufende und abgeschlossene Projekte informieren.

Akademie ländlicher Raum Thüringen: Die Akademie Ländlicher Raum Thüringen (ALR) wurde im Jahr 2010 als Einrichtung des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz gegründet. Sie ist die Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich im und für den ländlichen Raum stark machen. 

Sanierter Ortskern von Mörsdorf. Foto: Falko Behr
Sanierter Ortskern von Mörsdorf (Foto: Falko Behr)

Akademie Ländlicher Raum Thüringen

Beate Kunnen (Leiterin der Geschäftsstelle)
Werner-Seelenbinder-Straße 8
99096 Erfurt

Telefon

+49 361 57-4191531

Fax

+49 361 57-4191502

E-Mail

post@alr-thueringen.de

Web

http://www.alr-thueringen.de/

Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR)

Zweigstelle Stadtroda
Am Burgblick 23
07646 Stadtroda

Telefon

+49 361 57 40 62 99 9

Fax

+49 361 57 40 41 36 6

E-MaillaendlicherRaum@tlllr.de
Webhttps://www.thueringen.de/th9/tlllr/index.aspx

Medieninformationen


  • Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Mobilitätsoffensive für den ländlichen RaumMinister Hoff: „Wir brauchen eine Mobilitätsoffensive für den ländlichen Raum“

    Gestern (4.12.) sprach Thüringens Infrastrukturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff beim Gemeinsamen Verkehrsausschuss der Thüringer Industrie- und Handelskammern in Erfurt über die aktuelle Verkehrspolitik in Thüringen. „Unsere wichtigste verkehrspolitische Aufgabe ist eine Mobilitätsoffensive für die ländlichen Räume, um die gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen und somit gleichwertige Lebensverhältnisse zu sichern“, sagte Hoff.   mehr

  • Ministerin Keller: „Wir werden das Ehrenamt im ländlichen Raum noch stärker fördern“

    „Wir stellen jährlich etwa 50 Millionen Euro für die integrierte ländliche Entwicklung bereit, um das ehrenamtliche Engagement im ländlichen Raum noch stärker zu fördern. Das Ehrenamt ist die Stütze unserer ländlichen Räume, denn es gibt viele Menschen, die sich in ihren Gemeinden engagieren, miteinander kooperieren und Ideen umsetzen“, sagte heute (18.09.) Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Birgit Keller bei der Ideenwerkstatt zur Dorfentwicklung in Waffenrod-Hinterrod. Keller kündigte zudem an, den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ weiterhin in Thüringen durchzuführen und rief Thüringens Dörfer dazu auf, sich im nächsten Jahr zu bewerben.   mehr


  • Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    30 Millionen Euro für 29 Gemeinden

    „Die ländliche Entwicklung ist ein Schwerpunkt der Strukturpolitik des Freistaates Thüringen. Mit der Förderung geben wir den Regionen wirtschaftliche Impulse und verbessern die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen im ländlichen Raum“, sagte Keller bei der Urkundenübergabe.   mehr


  • Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Ministerin Keller: „Millionenförderung für 29 Gemeinden ab 2020“

    Ort: Collegium Maius, Michaelisstraße 39, 99084 Erfurt Zeit: 12. September 2019, 10 Uhr   mehr


  • Erstellt von Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

    Brachliegende Scheune zum Energie-Plus-Wohnhaus umgebautKeller: Vierseithof in Plottendorf vereint Denkmal- und Klimaschutz

    In Plottendorf wurde die brachliegende Scheune eines unter Denkmalschutz stehenden Vierseithofes zum Energie-Plus-Wohnhaus umgebaut. „Der Hof ist ein wunderbares Beispiel für innovative, nachhaltige Nutzung großer Altenburger Bauernhöfe.   mehr

Diese Seite teilen:

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: