Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

START 2021

In vielen Thüringer Dörfern beteiligen sich Vereine, Verbände, Betriebe oder auch Einzelpersonen aktiv an der kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Gemeinde. Das Land möchte diesen Aktivitäten und Leistungen zu mehr Anerkennung und Wahrnehmung verhelfen.

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist eine der öffentlichkeitswirksamsten Möglichkeiten, die Themen ländlich geprägter Regionen und bürgerschaftlichen Engagements auf dem Lande bekannt zu machen.

Broschüre zum Wettbewerb 2021                  Flyer zum Wettbewerb 2021

 

 

 

  • 1. Warum mitmachen?

    Der Thüringer Dorfwettbewerb würdigt das Engagement der Bürger und trägt maßgeblich zur Bekanntmachung der vielfältigen Ideen und Initiativen in Thüringen bei. Die Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ fördert eine lebendige Dorfgemeinschaft. Die Menschen werden motiviert, sich für ihre Gemeinschaft einzusetzen und aktiv die Zukunft ihrer Dörfer mitzugestalten.
    Die Dörfer bekommen eine ausgiebige Beratung durch ausgewählte Experten. Zudem kann eine Teilnahme den Bekanntheitsgrad des Ortes steigern und so gleichzeitig den Tourismus fördern. Unabhängig von der Platzierung kann die Teilnahme Initialzündung für weitere positive Entwicklungen und Prozesse im Dorf sein.

  • 2. Wer kann teilnehmen?

    Teilnahmeberechtigt sind Dorfgemeinschaften in räumlich geschlossenen  
    >  Gemeinden
    >  Ortschaften oder
    >  Ortsteilen
    mit überwiegend dörflichem Charakter und bis zu 3.000 Einwohnern sowie Gemeinschaften von benachbarten Dörfern mit insgesamt bis zu 3000 Einwohnern. Dabei sind auch Anmeldungen von Vereinen oder Gemeindevertretungen möglich.  
    Eine Gemeinde kann mit mehreren Ortsteilen im Wettbewerb vertreten sein.

  • 4. Wer bewertet?

    Die Bewertungsjurys für den Regionalentscheid werden vom TLLLR im Einvernehmen mit dem TMIL gebildet. Die Gesamtzahl der Mitglieder liegt zwischen fünf und sieben Personen. Die Auswahl der Mitglieder erfolgt  aufgrund ihrer fachlichen Eignung im Sinne der Bewertungskriterien. Den Vorsitz übernimmt eine Vertreterin oder ein Vertreter der jeweiligen Außenstelle des TLLLR in den Regionen.
    Akzeptanz und Glaubwürdigkeit des Wettbewerbs hängen entscheidend von der Fachkompetenz der Bewertungsjury ab. Die Mitglieder der Bewertungsjury können aus folgenden Organisationen stammen: Kommunalvertretungen, Regionale Verbände und  Personen aus den Bereichen Handwerk und Handel, Landwirtschaft, Tourismus, Architektur und Denkmalpflege, Soziales und Kultur, Landschaftspflege und Naturschutz.
    Die Entscheidungen der Bewertungsjury sind endgültig und  unanfechtbar. Grundlage für die Entscheidung sind im Regionalwettbewerb 2021 aufgrund des Pandemiegeschehens lediglich die vorgelegten Unterlagen. Im Landeswettbewerb 2022 sind wieder Jurybereisungen geplant.

  • 5. Auf was kommt es an?

    Im Mittelpunkt des Wettbewerbs steht das Engagement der Dorfgemeinschaft nach dem Motto „Was haben wir bislang erreicht - was tun wir für die Zukunft?" Im Lichte der Corona-Pandemie wird dieser Aspekt auch hinsichtlich der gemeinsamen Bewältigung von Problemstellungen und Krisensituationen berücksichtigt und betrachtet. Die angeführten Bewertungskriterien bleiben zwar unverändert, werden aber jeweils auch vor dem Hintergrund der aktuellen Situation, den sich daraus ergebenden Herausforderungen und Problemstellungen und der gemeinsamen Krisenbewältigung gesehen. In außergewöhnlichen Zeiten geht es umso mehr um Zusammenhalt, Fürsorge, Umsicht und auch nachbarschaftliche Unterstützung.

    Trotz sozialer Distanz kann das vorhandene Gemeinschaftsgefühl und der Wille, die Krise gemeinsam durchzustehen und zu bewältigen, auch eine Chance für Dorfgemeinschaften bedeuten und neue Entwicklungen anstoßen. Die Bewertung orientiert sich an folgenden Handlungsfeldern:

  • 6. Termine im Überblick

    April/Mai 2021

    Auftaktveranstaltungen  per Webkonferenz in den 3 Regionen
    Südwestthüringen,
    Ostthüringen und
    Mittel- und Nordthüringen

    31. Mai 2021 Anmeldeschluss für die Teilnehmerdörfer
    Mai - September 2021 Juryberatungen anhand der eingereichten Unterlagen
    bis 15. Oktober 2021 Benennung der Regionalsieger an das TMIL
    November 2021 Zentrale Abschlussveranstaltung
    II. Quartal 2022 Jurybereisung zum Landeswettbewerb
    31. Oktober 2022 Benennung der Landessieger an das BMEL

     

  • 7. Wer ist Ansprechpartner?

    Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum
    Referat 41 | Ländliche Entwicklung, Agrarökonomie und Agrarmarketing
    Referatsleiterin Simone Strähle
    Am Burgblick 23
    07646 Stadtroda
    Tel: +49 (0) 361 574062-725
    Fax: +49 (0) 361 574062-699
    simone.straehle@tlllr.thueringen.de

Medieninformationen Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: