Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

 

IVV - Investitionsförderung Verarbeitung und Vermarktung

Das Land Thüringen fördert mit Unterstützung des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) Investitionen zur Verarbeitung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen sowie landwirtschaftlichen Ökoerzeugnissen.

IVV zielt auf die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit geförderter Unternehmen und besteht aus nachfolgenden Teilmaßnahmen:

Teil A: Investitionen zur Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

Die Umsetzung erfolgt gemäß Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe GAK sowie der Nationalen Rahmenregelung (NRR). Durch vertragliche Bindung mit landwirtschaftlichen Erzeugern für 40 % der eingesetzten Rohwaren trägt die Teilmaßnahme zur Absatzsicherung und zur Schaffung von Erlösvorteilen auf der Ebene der landwirtschaftlichen Erzeuger bei. Die Investitionsförderung soll einen Beitrag zur Verbesserung der Effizienz des Ressourceneinsatzes (insbesondere Wasser und/oder Energie) leisten.

Teil B: Investitionen zur Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Ökoerzeugnisse

Ziel der Teilmaßnahme ist durch verbesserte Förderkonditionen Investitionen in die Verarbeitung/Vermarktung von Ökoerzeugnissen anzuregen. Förderfähig sind Unternehmen, die landwirtschaftliche Erzeugnisse im gesamten Unternehmen oder in kompletten Produktionsstrecken nach den Regeln der EG-Ökoverordnung (VO(EG) 834/2007) verarbeiten und vermarkten.

Max. förderfähige Investitionsvolumen: 3 Millionen Euro pro Vorhaben.

Das Förderprogramm ist Bestandteil des Thüringer Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum 2014-2020.

Weiterführende Informationen und Antragsunterlagen:

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: