Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Landesgartenschau 2024 in Leinefelde-Worbis

Landesgartenschauen sollen dazu beitragen, dass in Städten, Gemeinden oder regionalen Bereichen Thüringens unter umweltpolitischen und ökologischen Gesichtspunkten gestaltete Lebensräume und Grünzonen geschaffen und gesichert werden. Gleichzeitig können städtebauliche und strukturelle Defizite der austragenden Kommunen aufgearbeitet werden.

Bewerber für die Durchführung der 6. Thüringer Landesgartenschau im Jahr 2028

 

Nach den erfolgreichen Landesgartenschauen in

2000 - Pößneck „… alte Mauern, neue Chancen“
2004 - Nordhausen „Die neue Mitte“
2015 - Schmalkalden „GartenZeitReise“
2017 – Apolda „Blütezeit Apolda“

hat die Landesregierung am 15. Mai 2018 die Entscheidung zur Ausrichtung der 5. Thüringer Landesgartenschau im Jahr 2024 getroffen. Sie folgte der Empfehlung der Auswahlkommission und vergab die Durchführung an die Stadt Leinefelde-Worbis. Die LGS 2024 findet unter dem Motto „Aussöhnung zwischen Stadt und Landschaft“ statt.
LINK zu Leinefelde-Worbis

Auf Grund neuer vergaberechtlicher Bewertungen wurden die „Grundsätze für die Durchführung von Landesgartenschauen in Thüringen“ vom 09.02.2016 aufgehoben. Die Landesregierung hat am 22.10.2019 die nachfolgenden geänderten Grundsätze beschlossen. Diese bilden die Arbeitsgrundlage für die Durchführung der Landesgartenschau 2024 sowie folgender Landesgartenschauen.

Grundsätze für die Durchführung von Landesgartenschauen in Thüringen vom 22.10.2019

Bundesgartenschau 2021 in Erfurt

Mit der Bundesgartenschau Erfurt BUGA 2021 ist ein weiteres großes Gartenprojekt in Vorbereitung.

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: