Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

 

Neu anerkannte Erzeugerzusammenschlüsse für Qualitätsprodukte sowie deren Vereinigungen können über einen Förderzeitraum von 5 Jahren insgesamt bis zu 400.000 Euro Zuwendung zu ihren Organisationskosten erhalten.

Nach Agrarmarktstrukturrecht neu anerkannte Erzeugerzusammenschlüsse und neu anerkannte Erzeugerzusammenschlüsse für Qualitätsprodukte sowie deren Vereinigungen können über einen Förderzeitraum von 5 Jahren insgesamt bis zu 400.000 Euro Zuwendung zu ihren Organisationskosten erhalten.

Beihilfefähige Kosten sind Gründungskosten, Personal- und Geschäftskosten sowie Kosten für die Büroeinrichtung.

 „Erzeugerzusammenschlüsse können dazu beitragen, die Strukturen für die Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte zu verbessern und so die Marktposition der landwirtschaftlichen Erzeuger entlang der Lebensmittelkette zu stärken“, so die ehemalige Landwirtschaftsministerin Birgit Keller. „Weiterhin macht der Zusammenschluss mehrerer Erzeuger eine Bündelung des Angebots möglich, die zur kontinuierlichen Belieferung von Lebensmittelverarbeitern, der Gastronomie und des Handels erforderlich ist. Erzeugerzusammenschlüssen kommt daher eine wichtige Schlüsselrolle auf unserem Weg zu mehr regionaler Wertschöpfung zu“, betont die ehemalige Ministerin.

Zuständige Stelle für das Anerkennungsverfahren sowie Bewilligungsbehörde für die Förderung ist das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum in Jena. Anträge können ganzjährig gestellt werden.

Hintergrund:  Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft hat auf Grundlage des Rahmenplans der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) die Förderrichtlinie „Gründung und Tätigwerden von Erzeugerzusammenschlüssen“ erstellt.  Die Zuwendungen stammen zu 60 Prozent aus Bundesmitteln und zu 40 Prozent aus Landesmitteln. Interessierten Antragstellern wird empfohlen, sich vorab mit der zuständigen Bewilligungsbehörde

Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum
Referat 41
Tel.: 0361 / 57 40 62 - 725

in Verbindung zu setzen.

Förderrichtlinie "Gründung und Tätigwerden von Erzeugerzusammenschlüssen"

 

 

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: